Blick ins Buch

Inhaltsverzeichnis
Einleitung
Traumberuf Designer
Für wen ist dieses Buch?
Was passiert mit der Kreativität im Alltag
Probleme erkennen und vermeiden
Designprojekte gestalten
Phase eins
Projektplanung: Überblick gewinnen und behalten
Phase zwei
Design-Analyse: Erkenntnisse ableiten und Inspiration gewinnen
Phase drei
Ideenfindung: Die Grundlage für das Design entwickeln
Phase vier
Gestalten: entwerfen | verdichten | finalisieren
Phase fünf
Präsentieren: Kreativ und kompetent überzeugen
Phase sechs
Projektarbeit: Partnerschaftlich zusammenarbeiten
Routinen für Designer
Rourtinen für den Design-Alltag
Über den Umgang mit Kritik
Inspiration und persönliche Weiterentwicklung
Akquise-Routinen
Designer sein
Bin ich gut genug?
Anhang
Templateliste
Zum Weiterlesen
Danke
Über die Autorin
Impressum

Damit Kreativität gewinnt – und sich auszahlt

Grafikdesign ist immer noch Ihr Traumberuf, das Studium ein Feuerwerk der Inspiration – doch nach ein paar Agentur-Jahren tritt Ernüchterung ein? Sie beginnen zu ahnen: Wer seinen Lebensunterhalt in der freien Wirtschaft mit Design bestreiten will, braucht mehr als reine Gestaltungskompetenz. Nur hat Sie darauf keiner vorbereitet und Projektmanagement klingt in Ihren Ohren schrecklich?

Keine Sorge: Katrin Niesen ist eine von uns.

Als Designerin hat sie viele Jahre in namhaften Agenturen gearbeitet. Nach ihrer eigenen ersten Ernüchterung hat sie erlebt, dass ein bisschen Organisation von Anfang an ihr mehr Raum für das Herzstück der Arbeit lässt: die Kreation. Als Vorgesetzte hat sie Generationen jungen Designer*innen angeleitet, Designprojekte souverän zu gestalten.

Nach mehr als 20 erfolgreichen Jahren beschloss sie, aus den Strukturen einer großen Agentur auszubrechen.

Mit einem kleinen Team machte sie sich selbständig. Sie setzte sich neben Qualitätsanspruch und wirtschaftlichen Eckdaten noch ein Ziel: es sollte Zeit sein für Sideprojects, Weiterbildung, Reisen und zum Zeichnen. Das muss drin sein. Und zwar ohne Projektmanager oder Planer. Und siehe, es geht. Dank der organisatorischen Leitplanken, die sie in ihrem Buch weitergibt. Dank klarer Orientierung am Etappenziel Präsentation.

Weil sie Designprozesse selbst als Gestaltungsaufgabe versteht.

Denn wenn wir Kreativen begreifen, dass auch der Designprozess selbst eine Gestaltungsaufgabe ist …
Wenn wir erkennen, dass wir es in der Hand haben, ob regelmäßig Nacht- und Wochenendschichten nötig sind …
Wenn wir beginnen, Projekte so souverän und effizient zu steuern, dass für das Herzstück – die Kreation – ausreichend Zeit bleibt …

Dann werden Kalkulationen besser aufgehen, Präsentationen überzeugender ausfallen, der Designalltag befriedigender und entspannter – und Respekt, Anerkennung und Arbeiten auf Augenhöhe wahrscheinlicher.

Nicht weniger verspricht – und hält! – dieses Buch und beantwortet Fragen wie:
  • Wie fange ich an?
  • Wie plane und kalkuliere ich ein Projekt?
  • Wie gehe ich mit ständigen Kostendiskussionen um?
  • Wie nähere ich mich einem Thema, mit dem ich erstmal nichts anfangen kann?
  • Was, wenn mir einfach nichts einfällt und ich nicht liefern kann?
  • Was, wenn mein Team nicht liefert?
  • Wie führe ich eine Design-Analyse durch und komme zu klaren Empfehlungen?
  • Wie gelingt eine gute Design-Strategie?
  • Wie präsentiere ich Ideen überzeugend?
  • Wie setze ich Ideen in gute Kreation um?
  • Wie und nach welchen Kriterien treffe ich die richtigen Entscheidungen im Design?
  • Wie überzeuge ich Auftraggeber von mutigen Lösungen?
  • Was kann ich tun, wenn ich das Gefühl habe, festzustecken und die Deadline naht?
  • Warum fangen Projekte oft so gut an und werden dann chaotisch und anstrengend – und was kann man dagegen tun?
  • Warum wird die Zeit am Ende immer zu knapp und wie verhindere ich das?
  • Wie agiere ich sinnvoll, wenn der Zeitplan von Anfang an zu eng ist?
  • Welche Optionen bleiben, wenn ich keinen/kaum Einfluss auf die organisatorischen Rahmenbedingungen habe?
  • Was tun, wenn vor lauter Organisation kaum Zeit zum Nachdenken und Gestalten bleibt?
  • Wie gehe ich mit widersprüchlichem Feedback um? Wie mit Kritik?
  • Wie motiviere ich mich?
  • Bin ich als Kreative:r gut genug – und wer entscheidet das?

Wir wünschen Ihnen, dass Sie die durch reibungslosere Prozesse gesparte Zeit für sich selbst, Ihren Freundeskreis und die Familie gewinn- und freudebringend nutzen.

Zu Ausstattung und Gestaltung

Designprojekte gestalten
Damit Kreativität gewinnt… und sich auszahlt
Gestaltung Eva Finkbeiner
160 Seiten
durchgehend in zwei Sonderfarben gedruckt (bronze und violett)
Arbeitsblätter zum kostenlosen Download
Format 15 x 23 cm
Fadengeheftetes Flexcover mit Lesebändchen

 

Dazu passt ...