Blick ins Buch

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Landungsbrücken
Glashüttenstraße
Schreibtisch
Echtzeit
Stille Zone
Der Weg
Homo Creativus
Die Einzigen ihrer Art
Das unverstandene Wunder
Was ist Kreation?
Die Rolle der Intuition
Die Kräfte der Kreativität
Die erste Kraft: Analyse
Die Congnitive Revolution
Siebzigtausend Jahre bis zur Weltherrschaft
Die Schönheit der Klarheit
Teuer erkauft
Der Unterschied des Abendlandes
Auf der anderen Seite
Was wir über Intuition kaum zu sagen wagen
Im Irrgarten der Sprache
Begriffsklärung
Beobachtungen und Erkenntnisse
The Elephant in the Room
Die zweite Kraft: Intuition
Das Assoziative Netzwerk
Drei Formen der Intuition
Transzendente Intuition
Empirische Intuition
Kreative Intuition
Die offene Frage
Das Herz der Intution
Das Universum in uns
Keine heile Welt
Zwölf Harmonien
Eine Intuition
Die Sprache der Intuition
Die sechs Zeichen des Wals
Die fünf Stimmen aus dem Off
Das perfekte Spiel
Kern - Kreation - Kritik
Die dritte Kraft
Das perfekte Spiel
Alles in allem
Anhang
Dank
Leseempfehlungen
Quellen

Intuition ist Herz und Motor des kreativen Prozesses, Intelligenz jenseits des Denkens.

»Echtzeit« erscheint im Oktober. Sie können uns gerne schon jetzt Ihre Vorbestellung schicken.

======================================================================================

Michael Matthiass stellt einen Kreativprozess vor, der die Intuition gezielt und vor allem bewusst als das einsetzt, was sie ist: das zentrale Werkzeug unserer Arbeit – Herz und Motor der Ideen-Werkstatt.

Wenn wir uns dem kreativen Prozess anvertrauen, kommen die Ideen. Anders gesagt: In bestimmten Momenten braucht es die Abwesenheit von Kritik, Kommentar und Korrektur. Dann erleben wir den Zustand absoluter Präsenz, das blinde Vertrauen in die kreative Seite, das angstfreie Loslassen, das wir brauchen, damit die Ideen kommen können.

Jede*r Kreative kennt diese innere Stimme, die genau weiß, dass es »das« noch nicht ist. Oder eben im Gegenteil: dieses intuitive Wissen um Stimmigkeit und Harmonie, das sich noch nicht in Worte fassen, geschweige denn verargumentieren lässt.

Dieser leisen Stimme verschafft Michael Matthiass Gehör. Weil sie in Teams und Brainstormings oft nicht zu Wort kommt. Weil sie übertönt wird von Argumenten, die logisch sind, den Kreativprozess aber nicht weiterbringen.

Michael Matthiass hat viele Jahre in Top-Agenturen Teams zu Spitzenleistungen geführt. Er gab Seminare und coachte Kreative – und immer öfter erlebte er die kleinen, leisen Zeichen der Intuition, die genau an der richtigen Stelle in Form tiefer Seufzer, einer gerunzelter Stirn, klangvoller Wortschöpfungen oder händeringender Gesten das sagten, was das analytische Denken gern argumentativ übertönt.

Er begann, genauer hinzuhören, hinzuschauen, zu beobachten.

Daraus wurde dieses Buch. Es choreografiert das Zusammenspiel des analytischen mit dem intuitiven Denken. Es schildert das Spiel des assoziativen Netzwerks mit der strengen Rationalität des Bewusstseins. Und ebnet Ihnen den Weg zum kostbarsten Zustand, den es in der kreativen Arbeit gibt: dem Flow. Dem Zustand absoluter Präsenz – und des blinden Vertrauens in Ihre kreative Seite.

»Beherrschen werden wir ihn nie, diesen Prozess, das liegt in der Natur der Kreativität. Kein Buch der Welt kann uns brillanter machen, als wir sind … Aber wir können ungeheuer viel dafür tun, dass unser kleines bisschen persönliche Brillanz, unsere leise Möglichkeit zu begnadeten Augenblicken, sich so oft es geht verwirklicht … Wir brauchen nicht viel dafür. Und von dem Wenigen, was wir brauchen, ist Intuition das Wichtigste.«

Unsere westliche Gesellschaft lehrt uns, viel auf unsere analytischen Fähigkeiten zu geben, und unterminiert das Vertrauen in die Intuition. Dabei brauchen gute Ideen beides: einen Nährboden, den analytisches Denken vorbereitet, das Loslassen im richtigen Augenblick – und die kluge Bewertung, die nicht immer aus der Ecke des Spielfeldes kommt, wo wir sie erwarten.

Zu Gestaltung und Ausstattung

Die mitreißende Sprache von Michael Matthiass zieht Sie als Leser*in mit großem Sog ins Buch. Dabei versteht Matthiass es, derart dicht und bildgewaltig zu schreiben, dass man sich beim Lesen eigentlich ab und an eine Pause zum Genießen und Verarbeiten gönnen sollte. So wie bei einem wirklich guten Essen.

Deshalb laden die Kapitelauftaktseiten mit Farbklang und Stanzung zu kleinen Verschnauf- und Denkpausen ein. Auf weitere gestalterische oder herstellerische Raffinessen haben wir bewusst verzichtet, um Sie beim Eintauchen in das Spiel von analytischem und intuitivem Denken nicht abzulenken.

Echtzeit
Die Kunst, intuitiv zu denken
224 Seiten
durchgehend mit drei Sonderfarben in Silber, Blau, Türkis plus Schwarz gedruckt,
mit acht verkürzten Seiten zum Durchatmen
Format 14 x 21 cm
Flexcover mit Prägung und Zeichenband

Dazu passt ...