Blick ins Buch

Über das Buch

Gottfried Pott komponiert Fugen aus Buchstaben. Stimmen Sie ein in seine kalligrafischen Sinfonien! Lernen Sie die visuellen Kompositionen aus seinem Schreibmeisterbuch kennen. Lauschen Sie ihm, wie er – ganz im Einklang mit sich – selbstvergessen sich selbst vergisst.

Vielleicht hören Sie dabei auch in sich hinein. Denn Kalligrafie ist visuelle Meditation, Spiegel der eigenen Stimmungen. Die Schreibspur ist sichtbar gemachte Bewegung. Diese Spur bleibt über die Entspannung hinaus – vielleicht ist Kalligrafie das neue Yoga …

Entdecken Sie Harmonie und Rhythmus von Texten neu. Und stimmen Sie ein in die 26 kalligrafischen Sinfonien, in denen Gottfried Pott den »Sound of Type« einfängt.

Im Gegensatz zu seinen Kalligrafie-Workshops in Buchform geht es Pott hier nicht um Didaktik und Heranführung. Hier zeigt der Meister, was er kann. Ein Fest der Kalligrafie, eine Augenweide, man meint beim Betrachten die Berliner Symphoniker live zu hören!

Inhaltsverzeichnis
Einführung
Die Historie ist wichtig, aber nicht das Ziel
Entwicklungen der jüngeren Schriftgeschichte
Das Handgeschriebene, eine gefährdete Kostbarkeit
Qualität ist Arbeit, Schönheit ist das Geschenk
Mit der Schreibfeder in der Hand wird niemand geboren
Schriftbegegnungen, die mir viel bedeuten
Faszination Schrift – Sich beim Schreiben vergessen
Sichtbar gewordene Bewegung – die Schreibspur
Das Schreibmeisterbuch »A Letter Collection« – Quelle und Impulsgeber
Über den Wert des Komponierens und Gestaltens
Der Blick zurück hat mich nach vorne gebracht
Spielerisches Experimentieren – Voraussetzung für Entdeckungen
Kalligrafie ist Schrift-Bild-Gestaltung
Finale
Anhang: Zu den Kalligrafien, Vita, Literatur, Dank, Impressum

Dazu passt ...