Blick ins Buch

Die leise Eleganz der Spitzfederkalligrafie – Schrift kann wie Champagner perlen …

Sie kennen die Schwünge von Hochzeitsausstattungen und Urkunden. Sie spüren die zeitlose Eleganz der Spitzfederkalligrafie. Sie wissen: Was so geschrieben ist, wird vom Adressaten ernst genommen. Aufgehoben. Gesammelt. Wer so schreibt, zollt Respekt. Verströmt Würde. Hat Stil.

Und leise denken Sie seit Langem, das könnte ich auch gerne! – Sie können! Denn dem Zauber englischer Schreibschriften und ihrer Varianten liegen wenige elementare Formen zugrunde und ein paar wichtige Regeln. Sie bilden das Fundament für das Spielerische der Spitzfederkalligrafie, das Flourishing und die Zierelemente.

Stefanie Weigele ist Meisterin ihres Fachs, sie bucht man, wenn es um Stil und Perfektion geht. Ihr fällt das schöne Schreiben leicht. Der Weg dahin war Üben. Viel üben. Richtig üben. Die Grundstriche verstehen. Die formalen Kriterien. Die Bewegung des Schreibens trainieren. Besser werden. In den Schreibflow kommen.

Stefanie Weigele begleitet Ihre Erfolge mit strenger Didaktik und am Ende sind Sie es, deren oder dessen Schriftstücke entzücken …

Stefanie Weigele nimmt Sie an die Hand. Sie führt Sie Schritt für Schritt. Überlässt nichts dem Zufall. Lässt keinen Buchstaben aus. Gibt Ihnen zahlreiche Übungen an die Hand. Zeigt Stolpersteine und klassische Fehler. Zu wissen, wie es nicht geht hilft auf dem Weg zur persönlichen Perfektion.

Zu jedem Buchstaben und allen Verzierungen stellt sie Varianten vor. Denn Kalligrafie zieht ihren Zauber daraus, dass sie gekonnt mit Formen spielt, derselbe Buchstabe eben nicht immer exakt gleich aussieht. Leise Lebendigkeit. Gekonnt choreografiertes Buchstaben-Ballett.

Natürlich unterstützt Stefanie Weigele Sie auch beim Einkauf der Grundausstattung, empfiehlt auf Basis ihrer langen Erfahrung und rät. Und weil Sie dank der soliden Praxisübungen im Buch sukzessive selbst zum oder zur Meister+in werden, kommen auch Vergoldung und Metallic-Pigmente vor.

Analoges Schreiben wird zu einem festen Bestandteil Ihres Tages. Sie werden Freunde und Verwandte beschenken, flüchtigen Messages schriftliche Glücksmomente entgegen setzen. Schönheit und Eleganz auf Papier zu zaubern, ist ein guter Gegenpol zu E-Mail-Flut und Konferenz-Marathon. Spitzfederkalligrafie als Rückzugsraum. Mit dem schönen Nebeneffekt, dass Ihre Briefe von nun an Sammlerstücke werden …

Zur Didaktik des Buches

Kreativbücher sprühen gern einen gewissen Charme und eine Lässigkeit aus. So ein »Ju-hu!«, das ist alles ganz easy. Schnelle Erfolge zu versprechen geht einfach. Und dann ist Frust vorprogrammiert. Denn vor dem perfekten Schwung stehen viele kleine Einzelübungen. Die kann man weglassen und auf den Effekt der Schwünge vertrauen, aber dann bleiben die Ranken und Schwünge Anhängsel und Effekthascherei. Wirkliche Eleganz kommt aus dem Zusammenspiel der »einfachen« Gemeinen (Kleinbuchstaben), die kein großes Aufsehen erregen, gekonnt geschwungener Versalien und genau richtig dosiertem Flourishing.

Deshalb ist dieses Buch streng. Mit sich. Und mit Ihnen. Es nimmt Sie und Ihre Zeit ernst. Und baut bewusst auf. Das mag in einer Fun & Action Zeit altmodisch wirken, aber das sind englische  Schreibschriften ja irgendwie auch. Vielleicht liegt gerade darin die Alleinstellung des Buches, dass es ernsthaft ist. Ernsthaft interessiert an Ihrem Erfolg. Ein Trainer, der nicht sofort losjubelt, sondern Sie auffordert, wirklich gut zu werden. Weil er – oder in diesem Fall sie – an Sie glaubt!

Ein kleiner und ein großer Dank

Vor zirka zwei Jahren schrieb Florian Pfeffer uns eine Mail. Eine Freundin säße an einem Buch zur Kalligrafie. Sie habe ihn um Tipps für mögliche Verlage gebeten. Er schickte ein Konzept mit. Wir hätten Stefanie Weigele vielleicht nie kennen gelernt, wenn diese Mail nicht gewesen wäre. Danke, lieber Florian. Verlage leben davon, dass sie empfohlen werden. Wir freuen uns über jede+n, der oder die bei Buchkonzepten, die kreative Köpfe kribbeln und die Herzen von Kreativen höher schlagen lassen an uns denkt.

Der große Dank gilt Stefanie Weigele. Ich weiß nicht, wie viele Runden wir gedreht haben, bis das Buch in seiner endgültigen Form stand. Auch so ein Buch ist ein Praxisworkshop. Auch da geht es um Disziplin und Üben, um machen und besser machen. Um Stolpersteine und das Streben nach Meisterschaft. Danke für Vertrauen und Austausch, für Dranbleiben und immer besser werden!

Zu Ausstattung und Gestaltung

Spitzfederkalligrafie
Von der Englischen Schreibschrift zur Modern Calligraphy
Ca. 240 Seiten mit unzähligen Anleitungen, Buchstabenstudien und –varianten in dezenter Farbigkeit
Schlankes Hochformat 19 x 31,3 cm
Fadengehefteter Festeinband mit farbiger Hoch- und Tiefprägung

»Spitzfederkalligrafie« erscheint im Oktober. Sie können das Buch schon vorab per E-Mail bei uns vorbestellen.

Inhaltsverzeichnis
Kapitel 1 Inspiration
Kapitel 2 Schreiben
Von spitzen Federn: Flow & Übungsstrategien
Kalligrafie – das Warum und Was
Flow – Schreiben als Brücke zwischen Kopf & Hand
Lettering versus Calligraphy
Der Kalligrafische Strich
Auch Buchstaben haben Augen
Eintauchen – die ersten Schritte
Schreibumgebung – Ihr Arbeitsplatz
Zeit finden & Routinen entwickeln
Lernen Sie Ihre Werkzeuge kennen
Handhaltung – gar nicht schräg
Ihr bester Freund fürs Aufwärmen: der Bleistift
Die ersten Striche mit der Spitzfeder
Der Trick mit dem Druck
Mini-Projekt »Strukturblatt«
Selbstkorrektur und Übungsstrategien
Kapitel 3 Minuskeln
Aus Acht mach Siebenundzwanzig
Der Englische Look
Formbestimmend: Proportion etcetera
Schriftlage – schräg ist Trumpf
Tempo – schneller ist nicht besser
Learn the rules before you break them
Grundstriche verstehen & schreiben
Die Schönen Acht
Der Aufstrich
Der Stamm
Die u-Kurve
Die n-Kurve
Die Doppelkurve
Die Schlaufen
Das kleine Oval
Die einfachen Minuskeln
Das einfache kleine l (ohne Schlaufe)
Das kleine i
Das kleine u & ü
Das kleine t
Das einfache kleine b (ohne Schlaufe)
Das moderne kleine w
Doppelt gekurvt
Das kleine n
Das kleine m
Das einfache kleine h (ohne Schlaufe)
Das einfache kleine k (ohne Schlaufe)
Das einfache kleine p
Das kleine p in der Roundhand-Variante
Das klassische kleine r
Das französische kleine r
Das kleine v
Das historische kleine w
Das moderne kleine x
Das einfache kleine z
Mit Schlaufen
Das kleine j
Das kleine y
Das kleine z mit Unterlänge
Das kleine l mit Schlaufe
Das kleine b mit Schlaufe
Das kleine h mit Schlaufe
Das kleine k mit Schlaufe
Das kleine f in Variationen
Das Doppel-f – 2 Buchstaben und viele Möglichkeiten
Alles oval
Das kleine a & ä
Das kleine d
Das kleine g
Das kleine q
Das kleine o & ö
Das kleine e
Das kleine c
Das klassische kleine x
Das runde kleine s
Das scharfe ß
Wörter & Texte schreiben
Buchstaben verbinden
Abstände richtig schreiben
Übersicht Buchstabengruppen
Ligaturen & Sonderfälle
Endlich Texte schreiben!
Ob groß oder klein – Schriftgrösse variieren
Projekt 1: »Spruch« – kurzen Text gestalten
Kapitel 4 Majuskeln
Showtime – die Großbuchstaben
Ovale überall – Grundlagen
Maß halten – Proportion und Grösse
Ovale – das Herz der Majuskeln
Warm werden mit den Majuskeln – wie Üben?
Alles im Schwung – Die Grundstriche
Die S-Kurve
Der einfache Schwellzug
Das große Oval
Abstand halten
Majestätisch von A bis Z
Erst sehen & verstehen und dann schreiben
Das große A
Das große B
… Das große Z
Projekt 2: »Ein Buchstabe zum Verlieben«
Projekt 3: »Persönliches Alphabet«
Interpunktion & Ziffern
Punkt-Punkt-Komma-Strich
Die Eins
… Die Null
Die Qual der Wahl – Interpunktion & Ziffern
Projekt 4: »Briefumschlag«
Projekt 5: »Brief« – einen längeren Text gestalten
Kapitel 5 Verzierungen
Charmante Eleganz – Kalligrafische Zierschwünge
Flourishing – die Grundelemente
Linienzauber – Analyse der Komponenten
Schwingen statt Schnörkeln
Einfacher – mit Methode
Do’s & Don’ts – Gestaltungsgrundsätze
Verzierungen einsetzen
Spielwiese Grossbuchstaben
Schwung für die Minuskeln
Linienfüller
Mit Sinn & Verstand – das Wo & Wann & Warum
Projekt 6: »Monogramm«
Kapitel 6 Alphabete
Freestyle – Spitzfeder-Alphabete
Schriften erfinden
Modern versus traditionell
Der eigene Stil
Parameter verändern
Schatzsuche: Historisch inpiriert schreiben
Vielseitig und edel – Spitzfeder-Kapitälchen
Schwungvoll und dramatisch – Madarasz modern
Mit gotischen Wurzeln – moderne Kurrent
Jenseits der Spitzfeder
Monoline-Schriften
Kalligrafisches Lettering
Projekt 7: »Was Sie wollen« – Layouttipps
Kapitel 7 Geschichte
Inspiration aus der Vergangenheit
Historische Wurzeln & Ausprägungen
Gebrauchsschrift versus Buchschrift
Von der Gotik in die Neuzeit
Nach England über Umwege
Eine runde Schriftfamilie
Werkzeuge: Vom Gänsekiel zur Stahlfeder
Handschrift: Effizienz versus Individuum
Die Englische Schreibschrift setzt sich durch
»Golden Age of Penmanship« in den USA
Die spitze Schreibschrift – Kurrent
Die Zukunft der Handschrift
Kapitel 8 Materialkunde
Von Tinten & Farben
Spitzfedern
Spitzfeder-Einmaleins
Profi-Tipps
Federhalter
Schräge Federhalter
Gerade Federhalte
Federkiele
Glasfedern
Tinten
Basics zu Tinte & Tusche
Die Qual der Wahl
Füllfedertinte
Eisengallustinte
Nußbaumtinte
Gouachefarbe
Acryltinte
Weiße Tinte
Maskierflüssigkeit
Metallic-Wasserfarbe
Metallic-Pigmente
Vergoldung
Schwarze Tinte
Papier
Tipps & Tricks
Welches Papier für welchen Zweck?
Zum Üben & zur Reproduktion
Für Originale
Korrespondenz-Papiere
Handgeschöpfte Papiere
Spezialpapiere
Pergament
Transparentpapier
Die kleinen (und großen) Helfer
Vom Bleistift zum Edelfüller: Stifte
Diverses von A bis Z

Dazu passt ...