Blick ins Buch

Type matters! Das Handwerk der Typografie verstehen und anwenden

Typografie ist die Umwandlung von Sprache in Schrift. Typografie gibt Sprache damit eine Form. Und diese Form interpretiert Texte. Egal, ob Sie das wollen oder nicht. Egal, ob Sie es bewusst tun oder nicht. Sie können im Auswählen und Anwenden von Schrift nicht nicht gestalten. Besser Sie kennen die Grundlagen des Handwerks der Typografie.

»Schriftsetzer« war früher ein Ausbildungsberuf, heute erwartet man von Ihnen als Studienanfänger*in und werdende/r Designprofi, dass Sie das Setzen »nebenbei« erledigen. Weil das aber keiner und keinem in die Wiege gelegt wurde, ist dieses Buch eine Art Setzerlehre im Fast-Foreward-Modus.

Sie bekommen ein Gefühl für Buchstaben- und Wortabstände, Sie verstehen die Korrelation zwischen Zeilenlänge und -abstand. Ligaturen, Kapitälchen und Sonderzeichen werden zu engen Vertrauten und der Weißraum Ihr souveräner Helfer in Layoutfragen.

Von Ihnen gestaltete Texte werden lesbarer – und zum Lesevergnügen.
Und dank ein paar Tipps und Tricks werden Sie effizienter und sicherer im Umgang mit Schrift und Layout.

Ein ebenso fundierter wie allgemeinverständlicher Praxisworkshop Typografie!

Kompetent und praxisnah führt Sie Sabrina Öttl ein in die Wirkung von Schrift und den Umgang damit. Sie vermittelt Know-How zu Lesbarkeit und Leserlichkeit, führt Sie durch den Schriftendschungel, sensibilisiert für feine Unterschiede und gibt Ihnen Auswahlkriterien an die Hand.

Spickzettel und andere kleine Retter in der Not bringen Effizienz und Sicherheit in Ihren gestalterischen Alltag – und einmal sensibilisiert wird Ihnen schlechte Typografie von da an für immer ein Dorn im Auge sein …

Abgrenzung zu anderen im Verlag Hermann Schmidt lieferbaren Typografie-Titeln

Wer Typografie zum Markenkern macht, verlegt zwangsläufig immer wieder mal einen Titel zur Typografie. Worin aber unterscheiden sich die Bücher und welches ist für Sie das Richtige? Diese Frage versuchen wir hier zu beantworten.

Ihr Fokus liegt auf der Schrift als Baustein der Typografie? Sie möchten einen schnellen Überblick über Schriftgeschichte, Schriftarten, Schriftklassifizierung, Schriftwahl und Schriftmischung? Das Handwerk des Schriftsetzens steht nicht im Vordergrund Ihres Interesses? Dann ist das letzte Buch von Hans Peter Willberg, Wegweiser Schrift, ideal für Sie. Einsteigertitel für Studierende.

Sie sind schon weiter und suchen das Standardwerk zur Schriftwahl, den umfassenden Guide, der Sie in der Auswahl der passenden Schrift nicht im Stich lässt? Dann empfehlen wir SchriftWechsel von Stephanie und Ralf de Jong. 50 plus 200 weitere Schriften, auf die Sie sich verlassen können. Profititel.

Sie möchten Schriften entwerfen und fragen sich, was das Charakteristische eines Einzelzeichens ist? Was ein A zum A macht und was Sie bedenken sollten, um dem »Character« (engl. Buchstabe) einen unverwechselbaren Charakter zu geben? Anatomie der Buchstaben begleitet Sie auf dem Weg zur oder zum professionellen Typedesigner*in.

Sie möchten Schriften gestalten, aber Ihr Fokus liegt auf dem Machen, dem Programmieren? Wie wird aus der Buchstabenskizze ein funktionierender Font? Making Fonts ist Ihr Buch!

Sie nähern sich dem Thema Typografie aus der Perspektive des Lesers und des Lesens? Lesefreundlichkeit und Leselust stehen im Fokus und das Handwerk folgt erst. Sie sind schon etwas weiter in Ihrer Laufbahn, der Einstieg in die Welt der Typografie ist schon eine Weile geschafft. Dann ist Buchstaben im Kopf das richtige Buch für Sie. Mittleres Preissegment. Fortgeschrittenenlevel.

Die »schwarze Kunst« ist Ihnen nicht genug, Sie wollen Farbe satt und mehrfarbige Schriften gestalten und anwenden? Auch für Sie ist was dabei: Color and Type wird Ihnen gefallen!

Sie suchen ein fundmentales Standardwerk, quasi eine Lebensversicherung für den Gestaltungsalltag, ein Nachschlagewerk, das keine Frage offenlässt? Dann empfehlen wir die Detailtypografie. Für Profis von Profis. Für den Einstieg eher einschüchternd.

Fünfhundert Jahre Buchgestaltung haben uns kulturell geprägt, auf diese Tradition möchten Sie bauen und Bücher gestalten, die sich daran orientieren, wie sie gelesen werden. Ob sequenziell oder informierend, selektiv oder konsultierend – und Sie wissen: das konnte keiner so gut aufbereiten wie Hans Peter Willberg. Seine Lesetypografie vermittelt zeitloses Typo-Know-How im Dienst des Lesers. Und der Leserin. Erschienen als eines der ersten Bücher im Verlag Hermann Schmidt halten wir es in dankbarer Erinnerung an den Autor und Freund lieferbar. (Anmerkung für Bibliophile, Sammler*innen und die Buchwissenschaft: die heute lieferbare Ausgabe der Lesetypografie unterscheidet sich von der Originalausgabe in Schrift, Satz und Bindeart. Das spielt für die didaktische Bedeutung des Inhalts hier aber keine wesentliche Rolle.)

Schrift wirkt und Erste Hilfe in Typografie sind diejenigen Schmidt-Titel, die sich am Ehesten mit Der erste Eindruck zählt! vergleichen lassen.

Schrift wirkt ist der schnelle Einstieg, der Crashkurs für Einsteiger. Ein bisschen vergleichbar mit den »für Dummies-Titeln«: Basiswissen ohne viele Worte. Sabrina Öttl geht etwas weiter, sie fordert mehr Aufmerksamkeit und letztlich auch Zeit von Ihnen – gibt Ihnen dabei auch mehr mit. Die Wahl zwischen diesen beiden Titeln ist letztlich Geschmackssache. Oder Typsache. Wir verstehen Schrift wirkt als den Titel, der Typografie auch für interessierte Laien und Menschen, die nicht so tief in die Typografie einsteigen wollen. Der erste Eindruck zählt! dagegen kann Ihr Einstieg in die Hohe Schule der Typografie sein und wenn Sie danach mehr wissen und besser werden wollen, dann freut uns das.
Blättern Sie rein – virtuell oder in Ihrer Lieblingsbuchhandlung – Sie werden intuitiv wissen, welcher der beiden Titel Ihr Typo-Fundament wird, und wie »hoch« Sie darauf bauen wollen…

Der Erfolgstitel Erste Hilfe in Typografie hat wesentlich dazu beigetragen, Schriftsetzerwissen zu demokratisieren. Das war damals ein revolutionärer Akt. Und das in diesem Zusammenhang wichtige Wort des letzten Satzes ist »damals«. 1999 verlegt, tut es immer noch sehr gut seinen Dienst.

Wir trafen Sabrina Öttl, sie zeigte uns ihre Bachelorarbeit Über das Handwerk der Typografie und wir wünschten uns eine weitergedachte, eine aktuelle Erste Hilfe. Vielleicht wird es die beiden Titel lange nebeneinander geben, vielleicht nicht. Didaktisch ist Der erste Eindruck zählt! aktueller.

Zur Ausstattung und Gestaltung

Der erste Eindruck zählt!
Das Handwerk der Typografie verstehen und anwenden
160 Seiten
mit über 100 Grafiken
durchgehend in zwei Sonderfarben (dunkelblau und grasgrün) gedruckt
Format 17,2 × 24,5 cm
Fadengeheftete Schweizer Broschur mit freiem Rücken

Inhaltsverzeichnis
Kapitel 1 Der erste Eindruck zählt
Kapitel 2 Typografische Freunde
Kapitel 3 Wie Schrift unseren Alltag begleitet
Typografie - was ist das?
Kapitel 4 Wie Schrift unterschiedlich wirken kann
Schrift schafft Differenzierung
Schrift hat ein Gesicht
Schrift kommuniziert Absichten
Kapitel 5 Wie Schrift verarbeitet und gelesen wird
Die Rahmenbedingungen des Lesens
Der Lesevorgang
Die Leserlichkeit
Die Lesbarkeit
Kapitel 6 Wie Schrift gestaltet und ausgewählt wird
Unterscheidungsmerkmale von Schrift
Die Fragen der Schriftauswahl
Kapitel 7 Wie Schrift sorgfältig gesetzt wird
Einführung in die Mikrotypografie
Die Elemente der Mikrotypografie
Typografische Konsequenz
Kapitel 8 Wie Weißraum strukturiert wird
Einführung in die Makrotypografie
Fallbeispiele in der Makrotypografie
Die Elemente der Maktrotypografie
Anhang
Typografische Merkhilfe
Eine Art »Typografischer Spickzettel« als Zusammenfassung der verschiedensten Abhängigkeiten in der Typografie
Typografische Shortcuts
Nützliche Tastenkombinationen zur Erleichterung des typografischen Arbeitens
Literaturverzeichnis
Dank
Über die Autorin
Impressum

Dazu passt ...