Blick ins Buch

Die Zukunft der Typografie ist bunt!

Multicolored-Multi-Layer-Fonts – nie gehört? Seit einigen Jahren mischen mutige Schriftgestalter die »schwarze Kunst« mit mehrfarbigen Multi-Layer-Schriften auf. Multicolored Fonts bedienen sich einer Erweiterung des OpenType Formates und bringen Farbe ins Lesen.

Bislang ist das ein Insider-Trend. Nun aber legt Mark van Wageningen seine Forschungen zu mehrfarbigen Schriften vor. Systematisch untersucht er, wie Farbe und Schrift interagieren. Welche Kontraste wie wirken. Wie Mehrfarbigkeit, Form, Duktus und Lesbarkeit einander beeinflussen. Und ob das Ganze in kleinen Schriftgraden für Fließtext auch funktioniert.

In einem farbenfrohen Typo-Workshop vermittelt er das Know-how, das Sie brauchen, um mehrfarbige Schriften zu entwerfen und anzuwenden. Ihr Schlüssel zu vollkommen neuen Ausdrucksmöglichkeiten in der Gestaltung von Type, Typo und Text. Analog und digital. Gestalten Sie den neuen Mega-Trend mit!

Bunt ist das neue Schwarz!

Die Einsatzmöglichkeiten mehrfarbiger Schriften reichen von multicolored Logos und Corporate Fonts über Type-Animationen und anderen Webanwendungen bis zu interaktiven Farbspielen. Von Multicolor-Multilayer-Displayschriften bis zu regenbogenbunten Fließtexten. Farbe gibt der Gestaltung mit Text neue Ausdrucksmöglichkeiten.

Schrift farbig zu denken ist aber auch eine echte Herausforderung für Gestalter+innen:

Wie haucht man einer Schrift gekonnt Farbe ein? Wie bewahrt man sich davor, es zu bunt zu treiben? Was gilt es zu beachten, wenn man anstelle schwarzer (oder anders einfarbiger) mehrfarbige Schriften entwirft? Welche Hürden müssen Multicolorfonts im Hinblick auf Buchstabenform, Zurichtung, Farbkombination und Lesbarkeit nehmen?

Das erste Buch zu mehrfarbigen Multi-Layer-Schriften

All das verrät Mark van Wageningen farbenfroh und mit ansteckender Begeisterung in diesem Buch. Aufbauend auf Experimenten und Erfahrungen. Mit so viel Farblehre und Typo-Grundlagen wie nötig und so vielen Anregungen wie möglich. Werden Sie Farb-Font-Fan!

Das Holzlettern-Entwurfs-Experiment

Mark van Wageningen besann sich für den Entwurf seiner mehrfarbigen Multi-Layer-Schriften zurück auf den Druck mit Holzlettern. Mit den guten alten analogen Mitteln studierte er Form- und Farbkombinationen. Mit eigens für dieses typografische Experiment CNC-gefrästen Holzletternsets experimentierte er, bis er glaubte, die grundlegenden Regeln für den Entwurf mehrfarbiger Schriften gefunden zu haben. Eine Art Deklaration der Dekonstruktion des Typedesigns. Der nächste Schritt führte zurück an den Computer, zum Entwurf der variantenreichen Novo Typo Bixa und dem Novo Typo Book. Zwei Beweise für die Power of Color and Type, awarded for Typographic Excellence.

Wenn Buchstaben-Begeisterung verbindet

Ein Mal im Jahr kommt hier im Verlag eine riesige schwarze Kiste an. Sie ist schwer und kommt aus New York. Darin: alle Siegerarbeiten des aktuellen Wettbewerbs des Type Directors Club of NY. Den vertritt BSF in Deutschland und versucht, die Siegerarbeiten in Ausstellungen touren zu lassen (Kann man übrigens für Agentur oder Unternehmen buchen!). Dann ist BSF eine ganze Weile nicht ansprechbar. Der ganze Verlag existiert schließlich nur wegen seiner Leidenschaft für Typografie. Wenn er dann ein modernes Schriftmusterbuch entdeckt – er sammelt alte und neue – ruft er Mark van Wageningen an. Kauft eines der raren Exemplare. Und ist selig.

Der Typo-Virus

Dann lässt eine solche Eroberung ihn nicht mehr los. Er träumt nachts von mehrfarbigen Multi-Layer-Schriften und einem Buch dazu. Er telefoniert, er steckt an mit seiner Buch-Begeisterung. Und Mark van Wageningen beginnt zu schreiben. In babylonischer Sprachvielfalt und verbindender Typografie-Leidenschaft beginnt ein Ringen um den Inhalt des Buches. Die beiden treffen sich, Texte werden übersetzt, lektoriert, übersetzt, umgeschrieben. Jeder andere hätte dieses Experiment längst abgebrochen. Zu teuer. Zu aufwändig. Zu kompliziert. Für Mark von Wageningen und Bertram Schmidt-Friderichs gelten solche Argumente nicht. Sie geben Wochenenden dran und Nächte her, um Gestalter+innen-Leben bunter und facettenreicher zu machen. Mit dem ersten Buch zu mehrfarbigen Multi-Layer-Schriften, ihrem Entwurf und Einsatz. Im Analogen und im Digitalen. Denn in beiden Fällen gibt es einiges zu beachten!

Was gilt es beim Einsatz mehrfarbiger Multi-Layer-Schriften zu beachten?

Auch darauf geht Mark van Wageningen ein. Denn sowohl im analogen Druck als auch in Webanwendungen stellen mehrfarbige Multilayer-Schriften Ansprüche an Kreative und Techniker. Wenn auf Papier oder dem Bildschirm desjenigen, der Ihre Webanwendung öffnet, das zu sehen sein soll, was Sie gestaltet haben, gilt es einige Hürden zu nehmen. Dieses Buch verrät, welche.

Und wenn Sie vom Schriftentwurf leben wollen …

Dann hat Mark van Wageningen auch daran gedacht und gibt Ihnen Tipps zu Marketing und Vertrieb Ihrer Multicolor-Multilayer-Fonts!

Zu Ausstattung und Gestaltung

Color & Type
Mehrfarbige Multi-Layer-Schriften entwerfen und anwenden
Die Zukunft der Typografie … ist bunt
180 Seiten mit 150 farbigen Abbildungen
Format 21 x 26 cm
Fadengeheftete Freirücken-Broschur mit rundem Rücken und partiellem UV-Lack
Bonustrack des »Making of« auf 115-Gramm-Cirle-Silk gestrichenem Papier

 

Inhaltsverzeichnis
Kapitel 1 Das Ende der schwarzen Kunst
Typografischer Stil
Kalligrafie
Ausgewogenheit des Farbfonts
Checkliste für polychrome Fonts
In-Farbe-Stellen oder Chromatizen
Stencil- oder Schablonenstil
Die Farbpalette als Ausgangspunkt
Einflussfaktor Schriftgröße
Die Struktur der Ebenen
Kapitel 2 Die Zutaten mehrfarbiger Schriften
Quadrat
Modulare Proportionen
Spiegeln und drehen
Die Proportion folgt dem Zweck der Schrift
Optische Korrekturen
Gestaltungsraster
Optische Korrekturen und Farbe
Schriftschnitte bei Farbfonts
Formenkontrast
Buchstabenbreite
Kerning
Zeilenbildung
Das Ebenen-System
Kapitel 3 It takes (at least) Two to Tango
Lesen oder schauen
Schrift-Laufweite
Monospace-Möglichkeiten
Die Zukunft der Typografie ...
Additive und subtraktive Farbe
Komplementäre Farbkombinationen
Primär-
Colorfonts auf farbigem Hintergrund
Farbkontrast und Harmonie
Farbe und Farbton
Graustufen
Schriftgröße und Farbkontrast
CMYK
Pantone Matching System (PMS)
Raster und Vollfarben
Webfarben
Bixa Color
Kapitel 4 Bonustrack
Die Vergangenheit studieren
Die Gestaltung von Bixa Color
Das Vollkommene der Unvollkommenheit
Falsch ist Richtig
Do it yourself
Produktion
Ein »Gießzettel« für Holzbuchstaben"
Probedruck als Resultat
Zwölf Boxkämpfer jagen Viktor ...
Plakate als Schriftmuster
Eine Broschüre als Schriftmuster
Die früheste mehrfarbige Schriftart
Mehrfarbige Schriften vor Typewood
Kapitel 5 Will it blend?
Johannes Ittens Farbenlehre
Kontrastarten nach Itten
Kontrastübertragungen
Farbe zur Textgliederung und Auszeichnung
Farbe wird das neue Fett
Von Dekoration und Dekonstruktion
Kapitel 6 Will it work?
Unicode
Buchstaben digitalisieren
Fonteditoren
Die Masterdatei
Die Slavedateien
Exportieren der Slavedateien
Benennung der Slavedateien
Mehrfarbige Fonts erzeugen
Mehrfarbige Schriften für den Druck
Scalable Vector Graphics in OpenType
Ebenenfonts
Mehrfarbige Schriften fürs Web
ChromaCheck
Fallback font/Ersatzschriftart
Kapitel 7 Jetzt Sie!
Die Positionierung
Der Anfang
Ihre Website
Fonts in use
Der eigene Webshop
Leckere Schriftmuster
Kooperationen
Lizenzen
Briefing
Exklusivität
Typografie als Auftragsarbeit
Preise und Auszeichnungen
Teilen und teilhaben lassen
Schaffen Sie sich Ihre eigene Bühne
Soziale Medien
Vorsicht vor der Like-Falle
Bleiben Sie sich treu
Anhang
Begriffserläuterungen
Dank
Mark van Wageningen
Impressum

Dazu passt ...