Blick ins Buch

Der »leckerste« Apfelkalender mit noch einmal 366 neuen alten Apfelsorten

Auf Wochenmärkten und in Baumschulen sind sie die heimlichen Stars: alte Apfelsorten. Sie sind oft aromatischer, meist gesünder und fast immer weniger allergieauslösend als die modernen Züchtungen. Vor allem aber sind sie echte Charaktere!

Drei Mal hintereinander haben Sie uns den knuffigen Kalender in der coolen Sperrholzkiste aus den Händen gerissen. Drei Mal erreichten uns noch im Februar Anfragen von Apfel-Liebhaber+innen, die leer ausgegangen waren. Im letzten Jahr meinten wir, die letzten Schätze aus internationalen Quellen gehoben, den letzten Apfelkalender verlegt zu haben. Aber aufgeben ist nicht Schmidt.

Sind es tatsächlich noch einmal neue alte Apfelsorten?

Beharrliches Suchen in neuen Archiven hat – im wahrsten Sinne des Wortes – Früchte getragen: auch für 2020 können Sie sich die tägliche Ration alter Äpfel sichern.

Wieder haben wir neue alte Äpfel gefunden, die liebevoll und detailgenau in historischen Illustrationen wiedergegeben sind. Wieder zeigen Sonn- und Feiertage auch Blatt oder/und Blüte. Wieder sind die Kalenderblätter doppelt perforiert – der Tag geht, der Apfel bleibt als Notiz- oder Einkaufszettel, kleines Briefchen, an den Kühlschrank geheftet, liebevoll gerahmt oder an die Küchenwand.

Wieder liegt der Kalender auf Holzwolle im Holzkistchen. Wieder bleiben wir mit der Auflagenplanung auf dem Boden der Solidität, der frühe Vogel fängt den Apfel …

Zur Gestaltung und Ausstattung

An Apple a Day Kalender 2020
366 alte Apfelsorten
Tages-Abreißkalender mit 368 bedruckten Blättern mit zusätzlicher Perforation zum Abtrennen des Kalendariums und Sammeln der Apfelbilder
Format 11,4 x 15 cm
Verpackt in einer eigens dafür gefertigten Sperrholz-Mini-Obstkiste

 

»An Apple a Day 2020« erscheint im September. Gerne können Sie den Kalender schon jetzt per e-Mail bei uns vorbestellen!

Dazu passt ...