Blick ins Buch

Perspektivwechsel für mehr Lebenslust und LeichtSinn

Mindshift für mehr Lebenslust und LeichtSinn. Vom reaktiven zum kreativen Mindset mit Lifehacks und angewandter Kreativität. Denkanstöße für  einen bewussteren Alltag in Eigenverantwortung und Präsenz.

Wir sehen die Welt nicht, wie sie ist, sondern wie wir sind. Die meisten Dinge, die uns den Alltag vernebeln, vermiesen oder vermasseln, existieren nur in unseren Köpfen. Da aber haben sie sich gut verankert und nehmen uns die Sicht auf das, was das Leben leicht und lebenswert macht. Bis Leander Greitemann den Nebel wegpustet. Mit Denkanstößen und Geschichten. Mit Praxistipps und Humor. Mit Philosophie und Psychologie. Und ohne Ausreden!

Andere können wir nicht verändern – und manche Situationen auch nicht, auch wenn wir das ziemlich oft versuchen. Uns selbst hingegen schon. Mit einem Buch, das uns bewusst macht, was wir eigentlich schon wissen: Machen ist wie wollen – nur krasser!

Mit scheinbarer Leichtigkeit führt Leander Greitemann Sie an die Schaltstelle der Macht: in Ihren Kopf. An die Stellen, an denen Sie täglich und stündlich entscheiden, ob Sorgen Ihnen die Sicht vernebeln oder ob Sie wechseln in den Modus, der Glück möglich macht – und fast garantiert: den Bluebird-Modus.

Wissenschaftlich fundiert, mit eigener Erfahrung und Lifehacks gewürzt bietet Ihnen Greitemann zwanzig Perspektivwechsel an: Für einen Alltag, in dem Eigenverantwortung und Selbstreflexion den Weg zu Lebenslust und Leichtigkeit ebnen. Für Zufriedenheit in Partnerschaft und Beruf. Für angewandte Kreativität. Für LeichtSinn.

Wie kam es zu diesem Buch?

Leander Greitemann war als Referent auf einer Tagung, an der Bertram teilnahm. Er zog sein Auditorium in den Bann. Bertram erzählte davon und schrieb ihm einen Brief. Als Dankeschön für die Denkanstöße legte er ein Buch bei:  Buchstaben im Kopf zusammen mit einem aktuellen Verlagsverzeichnis. In diesem wiederum entdeckte Leander Greitemann Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen von Frank Berzbach.

Manchmal ist die Welt klein. Leander Greitemann lebt und arbeitet in Mainz. Und er besaß das Buch, in dessen Gestaltung er sich Jahre zuvor so verliebt hatte, dass er wortwörtlich dachte: »Wenn ich irgendwann mal ein Buch schreiben werde, sollte es sich so schön anfühlen und so schön gestaltet sein!« – ohne zu wissen, dass es von einem Mainzer Verlag kommt …

Wir trafen einander zum Abendessen und wir sprachen. Über angewandte Kreativität, über Denkmodelle und Perspektivwechsel. Über ein Buch sprachen wir erstmal nicht. Und dann doch.

Leander Greitemann sprüht vor Ideen, er versteht es, mit seiner Begeisterung anzustecken und er vereint Kreativität und Disziplin. So wurde aus einer Idee sehr konsequent ein Manuskript. Irgendwann mitten im Projekt gab es mal einen Tag, an dem mir Nebel die klare Sicht nahmen, ich war schlecht drauf und motzig. Und ich hatte eine Aufgabe in Bezug auf dieses Buch. Da konnte ich sehen, wie dieses Buch seine Wirkmacht entfaltet. Man kann nicht Greitemann lesen und (!) schlecht gelaunt sein. Die Nebel lichteten sich und ich konnte beim besten Willen nicht mehr muffig sein. Ich erzähle Ihnen das, weil das der Moment war, in dem ich verstand: Das wird nicht nur ein sehr gutes Buch, das wird eine kleine Wunderdroge.

Katrin Schacke kam mit ins Team. Sie stellte gute Fragen, hörte aufmerksam zu und gab dem Text die angemessene Form. Gute Gestaltung macht, dass man gute Texte nicht nur liest, sondern gerne liest, verschlingt. Dabei wünschen wir Ihnen viel Freude. Und mit der Zeit, die Sie früher dazu genutzt haben, sich zu ärgern oder Nebelschwaden die Macht über Ihr Denken zu geben, können Sie nun etwas Besseres anfangen. Wir empfehlen Ihnen gerne immer wieder mal ein gutes Buch 😉

Zu Ausstattung und Gestaltung

Unfog Your Mind
Perspektivwechsel für mehr Lebenslust und LeichtSinn
Gestaltung: Katrin Schacke
224 Seiten mit 20 Auftaktgrafiken
Klimaneutral gedruckt in zwei Sonderfarben auf hochwertigem Recyclingpapier
Format 13,5 x 20 cm
Erhaben geprägtes Flexcover mit eingelegtem Lesezeichen

 
Inhaltsverzeichnis
Intro
Perspektiefe. An Realitätsverlust leiden kann ein guter Anfang sein
Auf dem Mount Everest ist Stau. Das Ziel liegt im Weg
WIR ist das neue MIR
Ich denke
Die Nä!-Maschine
JA zum Nein sagen
TaktVollKontakt
Routiniert Routinen rotieren
Fang etwas mit dir an
Der Mandala-Effekt. Wir denken und handeln musterhaft
Like
Man ey
Mindfog und Bluebird. Über dem Nebel ist blauer Himmel
52/17 ist das neue 24/7
Morgen leb’ ich im Jetzt
Die toten Winkel des Ego
Wenn das Glas halb leer sehen schon die halbe Miete ist
Facepalm. Hinter der Stirn liegt der innere Schweinehund begraben
Konflikte flicken: Flick dich selbst!
Selbstoptimierung selbst optimieren

Dazu passt ...