Blick ins Buch

Über das Buch

Kreativjobs sind immer dann so faszinierend, wenn wir uns selbst verwirklichen. Das bereichert den Kreativalltag, birgt aber auch Gefahren. Die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmen und die Identifikation mit unserer Arbeit erschwert unseren Umgang mit Kritik und Rückschlägen. Weil wir so begeistert arbeiten, kommt es unseren Auftraggebern so vor, als lebten wir alle unser Hobby – und sie fordern dementsprechend immer mehr für immer weniger Geld. Fehlender Respekt, unbezahlte Pitches und vollkommen unrealistische Deadlines bedrohen unsere Arbeitsmotivation. Die aber ist Motor unserer Kreativität …

Muss ich heute wieder machen was ich will?

Für kaum eine andere Berufsgruppe ist deshalb die Auseinandersetzung mit sich selbst so wichtig wie für Kreativ-Profis. Frank Berzbach lehrt Psychologie und Medienpädagogik, er kennt den Designalltag aus nächster Nähe. Mit professioneller Distanz führt er uns vor Augen, was es heißt, gestalterisch tätig zu sein. Er zeigt Wege auf, wie wir mit Kritik und Zeitdruck umgehen lernen – und wie wir aus dem Hamsterrad ausbrechen können. Er beleuchtet innere und äußere Motivation und thematisiert die Vor- und Nachteile von Teamarbeit und Homeoffice. Er benennt die Gefahren der Selbstverwirklichung und räumt mit dem Mythos der Work-Life-Balance auf.

Im Lesen erkennen wir uns selbst – und lernen uns besser kennen. Und wir verstehen, dass Nein-sagen, Pausen, Muße und Auftanken nötig sind, wenn wir unser Kreativpotenzial auf Dauer erfolgreich ausleben wollen.

Zu Gestaltung und Ausstattung

Kreativität aushalten ist das erste Buch von Frank Berzbach im Verlag Hermann Schmidt und es war unser erstes Buch ohne jede Abbildung. Wir baten Katrin Schacke um einen Entwurf, der sich dennoch von klassischen Sachbüchern absetzt und sie spielt derart gekonnt mit lebenden Kolumnentitel, farbigen Unterlegungen und wenigen feinen Linien, dass wir jahrelang die Rückmeldung bekamen, es stimme nicht, dass dieses Buch keine Abbildungen habe.

Entgegen buchbinderischer Tradition verzichteten wir auf eine Deckeneinlage und kaschierten das Einbandmaterial Skivertex direkt auf das Vor- und Nachsatz. So erhält das Buch die Geschmeidigkeit, die uns vorschwebte. Dass es dann trotz dieses bewussten  »Buchbindefehlers« unter den schönsten deutschen Büchern ausgezeichnet wurde, freute nicht nur uns, sondern auch den mutigen Buchbinder.

 

ausgezeichnet mit dem Award for Typographic Excellence vom Type Directors Club of NY,
Auszeichnung bei den schönsten deutschen Büchern

Inhaltsverzeichnis
Kapitel 1 Gestalterisch tätig sein
Was können wir von Kreativität erwarten
Das Phasenmodell der Kreativität
Was bringen Kreativitätstechniken
Die Künstler und die Kreativität
Kapitel 2 Richtig arbeiten
Warum wir arbeiten
Was uns motiviert und wie
Kritisieren und mit Kritik umgehen
Zeit, Ziele, Fristen
Nein sagen lernen
Einzel- oder Gruppenarbeit
Risiken und Nebenwirkungen der Teamarbeit
Kapitel 3 Allein arbeiten
Heimarbeit organisieren
Familie und Beruf unter einem Dach
Vor- und Nachteile der Telearbeit
Die Psychologie der Selbständigkeit
Kapitel 4 Für andere arbeiten
Verbale und nonverbale Kommunikation
Territorium und Distanz
Dienstleistung und Kundenzufriedenheit
Erwartungsmanagement
Kapitel 5 Falsch arbeiten
Leistungsmotivation und –förderung
Stress
Burnout
Handeln und vorbeugen
Kapitel 6 Nicht arbeiten
Die Unfähigkeit zur Muße
Der Mythos Work-Life-Balance
Die schlaflose Welt

Unbedingt auch für andere Freiberufler lesenswert, die Organisation nicht zu ihrem Lebensinhalt machen möchten.

creativ verpacken, August 2010

Dazu passt ...