Blick ins Buch

Über das Buch

Sara Hausmann und Achim Böhmer machen Sie zum Meister im Komponieren von Retrotrends. In klaren und profunden Analysen präsentieren sie das Wesentliche der historischen Stile von der Renaissance bis zum Dekonstruktivismus, ohne dabei zu tief in kunsthistorische Details einzutauchen. Denn Sie wollen kein Kunstgeschichtsstudium nachholen, sondern aus Gestaltersicht historische Stile verstehen.

Retrodesign ist Systematik

Dann präsentieren die Autoren beeindruckende Gegenüberstellungen formalästhetischer Revivals. Arbeiten, die – vermutlich ohne dass der Jüngere das Werk des Älteren je bewusst gesehen hat – eine stilistische Ähnlichkeit verbindet. So sensibilisieren Hausmann und Böhmer für die Codes der Stile und schulen Ihr Auge.

Gleichzeitig beweisen sie mit diesen Konfrontationen, dass formale Prinzipien zyklisch auftauchen und jede Gestaltergeneration sie neu inszeniert.

Retrodesign ist Provokation

Dann gehen sie dem Revival als Kreativ-Prinzip auf den Grund. Stellen Bezüge her. Destillieren formale und stilistische Kern-Zutaten und stellen Ihnen einen Retrostil-Baukasten zur Verfügung, der nur darauf wartet, das nächste Revival mitzugestalten.

Retrodesign ist Zukunft

Wenn man denkt, etwas ist endgültig »von gestern«, dann ist das der Moment, in dem die visuelle Avantgarde es wiederentdeckt und neu interpretiert. Werden Sie Teil dieses ewigen Spiels der Stile:

Retrodesign ist Leidenschaft!
Inhaltsverzeichnis
Die Stile
Dekonstruktivismus
Postmoderne
Punk
Pop
Space Age
Organisches Design
Schweizer Schule
Art Déco
Kontruktivismus
Dada
Plakatstil zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts
Art Nouveau
Japonismus
Arts and Crafts
Historismus
Klassizismus
Barock/Rokkoko
Renaissance
Gegenüberstellungen, die Augen öffnen
Der Retrodesign-Baukasten

Dazu passt ...