Blick ins Buch

Über das Buch

Die erste Typographic Novel der Welt – ein Typo-Comic als Einsteigerkurs. Solide Fakten heiter vermittelt. Lachend lernt man lieber!

Mr. Typo ist ein französischer Setzer, Typograf, Verleger, Weinbauer und vieles mehr. Er hat schon viel gesehen, ist aber immer neugierig geblieben. Er interessiert sich für alles, was neu ist und liebt seine alten Bücher. Nach einem langen Aufenthalt in den USA lebt er in Paris in einer Wohnung voller Bücher und mit einigen interessanten Nachbarn wie Tilde und Maus.

Maus ist frech, surreal und pragmatisch. Er hilft mit seinen Betrachtungen, die wichtigen Erkenntnisse über Typografie und Gestaltung, von denen das Buch voll ist, im richtigen zu Rahmen sehen: als interessante, aber nicht lebensnotwendige Weisheiten.

Tilde – alias Monsieur Chien – ist die Personifizierung der Weisheit und kann mit seinen bissigen Kommentaren die Dinge schnell auf den Punkt bringen. Experimentierfreudig und gedankenschnell steht er Mr. Typo gerne als Assistent zur Seite.

Die drei zaubern einen Gestaltungsgrundkurs auf Papier, der – gewürzt mit liebevollen Pointen, die auch Profis schmunzeln lassen – Laien und Einsteiger heiter in die Welt von Type & Typo einführt.

Alessio Leonardi hat italienische Wurzeln, lebt in Berlin, lehrt als Professor in Hildesheim und vermittelt Typo-Know-how lieber mit Humor als mit erhobenem Zeigefinger. Das tut der Typografie gut und brachte dieses Buch hervor. Einen Typo-Grundkurs der etwas anderen Art.

Inhaltsverzeichnis
Kapitel 1 Was ist eigentlich Typografie?
Kapitel 2 Die Zutaten der Typografie
Schrift
Die Formen
Linien
Raum
Bilder
Farbe
Formate
Kapitel 3 Woher kommt unsere Schrift?
Kapitel 4 Anatomie – typografische Begriffe
Kapitel 5 Familien-Banden
Charaktermerkmale
Klassifikation
Kapitel 6 Komposition
Kapitel 7 Guter Satz
Kapitel 8 Richtig – Falsch
Kapitel 9 Gestaltungsraster
Kapitel 10 Interpunktion
Kapitel 11 Andere Länder, andere Zeichen
Kapitel 12 Ascii und Unicode
Kapitel 13 Schöne neue Welt
Kapitel 14 Die intelligente Typografie
Kapitel 15 Eine lebendige Schriftkultur

Dazu passt ...