Blick ins Buch

You never get a second chance to make a first impression!

Die erste Begegnung mit einem Buch geht fast immer über den Umschlag. Es gibt die Liebe auf den ersten Blick, und im besten Fall hält der Inhalt, was der Umschlag versprach. Es gibt Kunden, die wegen eines Buches im Fenster die Buchhandlung betreten – und sie mit einer Tüte verlassen. Es gibt die vertanen Chancen: hervorragende Bücher mit Umschlägen, die ihre Zielgruppe nicht ansprechen.

All das beweist die steile Karriere des Schutzumschlages vom Leinenschutz zum Verführer.

Don’t judge a book by its cover?

Renate Stefan, Nina Rothfos und Wim Wetserveld legen mit kollegialer Unterstützung eine analytische Schule dieser Verführungskunst anhand internationaler Spitzenleistungen der Umschlaggestaltung vor.

Eine strukturierte, analysierende Sammlung, mit den besten Beispielen aus aller Welt:

Die U1 – nach Genres gegliedert – vom Roman bis zum Ratgeber –, nach Sujets sortiert – von Köpfe bis Erotik –, nach Gestaltungsmitteln unterschieden – von Achsen und Teilungen über Farbwirkungen und -kontraste bis zu Typo-Covern, Kalligrafie und Illustration als Stilmittel.

Als Buch selbst inklusive mattem Transparentumschlag so schön, dass sich U1 seinen Platz unter den Schönsten deutschen Büchern sicherte.

Zu Gestaltung und Ausstattung

U1 – Vom Schutzumschlag zum Marketinginstrument
Mit einem Beitrag von Max Mönnich
312 Seiten
Format 24,5 x 32 cm
Hardcover mit transparentem Mattfolien-Schutzumschlag