Blick ins Buch

Typedesign – die subtilste Form der visuellen Kommunikation

»Typodarium 2025« erscheint im September.
Gerne können Sie Ihren Kalender per E-Mail vorbestellen.

Wer lesen kann, decodiert Schrift in sekundenschnelle und stürzt sich auf den Inhalt. Der Vorgang des Lesens läuft bei Leseprofis vollkommen unbewusst, der Inhalt zählt, die Form wird allenfalls subkutan wahrgenommen, es sei denn, sie behindert den Vorgang des Dechiffrierens. Das mag in den Augen von Schriftgestalter:innen erstmal enttäuschend klingen, in Wirklichkeit verleiht gerade diese Tatsache dem Typedesign Bedeutung. Denn die Form der Buchstaben beeinflusst unbewusst, wie der Text (den sie bilden) auf- und wahrgenommen wird. Deshalb brauchen Gestalter:innen, Verlage und Autor:innen, Magazine, Bücher, Plakate, Corporate Design, Ausstellungen und Bauten immer wieder neue Schriften, subtile Änderungen, radikale Neuinterpretationen, das Ausloten der Leserlichkeit und elegante Optimierungen.

Trendradar und Seismograph

Die kleinen Unterschiede in der Gestaltung von Schrift machen den großen Unterschied in der Interpretation des Geschriebenen. Seit über 15 Jahren ist das Typodarium Seismograph und Taktgeber der vitalen Typedesign-Szene weltweit. Hier finden Sie die Trends aus erster Hand. Radikales und nur auf den ersten Blick Vertrautes. Raumgreifende Displayschriften und genügsame Brotschriften. Raffinierte Neuinterpretationen und aufmerksamkeitsstarke Diven der Typografie.
Und ganz nebenbei begleitet Sie das Typodarium farbenfroh und formenreich durchs Jahr.

Das Schatzkästchen der Schriftgestaltung …

Vielleicht freuen Sie sich einfach täglich an der dekorativen Ziffer, den erst auf den zweiten Blick so unterschiedlichen Buchstaben auf den Vorderseiten. Vielleicht gilt Ihre Aufmerksamkeit aber auch schon gleich morgens den farbigen Rückseiten mit den Angaben zu den Schriften, Formenverzeichnis, Leseproben, Angaben zu Designer:innen und Bezugsquellen. Vielleicht gehören Sie inzwischen aber auch zu den Type-Afficionados, die ihrer Zeit gerne voraus sind und das als Kalender getarnte »Yearbook of Type« schon vor Neujahr blättern und fleddern – immer auf der Suche nach Type-Trends und der Schrift, die Ihren Inhalt am besten rüberbringt.

Egal wie Sie Ihr Typodarium nutzen, wir haben die stabile Box als Schatzkästchen für Ihre Lieblingsschriften gedacht. Sie können aber auch Manschettenknöpfe oder Ohrringe darin aufbewahren …

Die Herausgeber/die Gestalterin

Raban Ruddigkeit und Lars Harmsen hören im buchstäblichen Sinne das Gras wachsen, sie haben ihre Ohren am Puls der Zeit, sie scouten junge Talente im Typedesign und beobachten, wenn »alte Hasen« neue Ostereier der Schriftgestaltung ausbrüten. Sie stellen die jährlich neuen Compilations des Typedesign zusammen. Julia Uplegger macht aus diesem Fundus einen abwechslungsreichen Kalender, der Sie dynamisch und dekorativ durchs Jahr begleitet.

Das i-Tüpfelchen für 2025

Warm und kalt, groß und klein, fett und mager – Kontraste loten die Bandbreite des Lebens aus und bringen Dynamik und Dialektik in den Alltag: Was wäre der Sonntag ohne die Arbeitstage?
Deshalb gibt’s im Typodarium jedes Jahr andere »Sonntagsbraten« der Schriftgestaltung. In diesem Jahr widmen sich die Sonntage dem Kontrast: Fett und fein, Abstrich und Aufstrich, high contrast sans serif. Ohne Wenn und Aber.

Zu Ausstattung und Gestaltung

Typodarium 2025
A 365 Day Type Calendar
Text: Englisch
Gestaltung: Julia Uplegger
Ein Tages-Abreißkalender mit 365 frischen Fonts von 357 Designern aus 41 Ländern
384 Tagesblätter in 12 fröhlichen Farben, beidseitig bedruckt in Istanbul
Format 8,5 x 12 cm
Verpackt in einer soliden Sammelbox mit sattschwarzem, hochgeprägten Überzug

Sie können das Buch hier im Shop, in Ihrer Lieblingsbuchhandlung oder online auf genialokal.de bestellen.

Das könnte Ihnen auch gefallen …

To top