Blick ins Buch

Über das Buch

Stefan Sagmeister ist ein Popstar des Grafikdesign, der sich seine Kunden aussuchen und Freiräume sichern kann. Einer, der um die Welt jettet, sich seine Sabatticals sichert, auf Konferenzen gefeiert wird. Ein Grafikdesigner, dessen Arbeiten in Museen gesammelt werden. Einer, der Ideen durchsetzt, wo andere scheitern. Ein Grenzüberschreiter. Da sitzen wir bewundernd und mit ein bisschen Neid im Publikum und fragen uns: Wie schafft der das?

Stefan Sagmeister ist neben aller Genialität auch ein faszinierender – und in hohem Maße disziplinierter Verkäufer und Selbstvermarkter. Souverän und ohne die übliche Kultur-Selbstbeschränkung hebt er die Kluft zwischen eigenständiger Arbeit und Kundennutzen auf – und ist auch darin den meisten von uns voraus: Gutes Design verkauft! Das ist sein Credo. Sein Ziel. Sein Erfolg.

Another Book about Promotion and Sales Material zeigt nicht nur Arbeiten aus sieben Jahren, sondern erlaubt auch den Einblick in Stefans Denken und Handeln. Und davon können wir letztlich genauso viel lernen wie von seinem künstlerisch eigenständigen Werk.

Stefan ist fest davon überzeugt, dass kreative Freiheit perfekte Organisation braucht. Er spricht über seine Liebe zu Codes, Geheimsprachen und subtilem Humor. Er thematisiert seine Ablehnung von Stil. Und spricht über den Wert, den seine Notiz- und Skizzenbücher für ihn haben.

Und er lässt andere zu Wort kommen, die sein Denken und Handeln einordnen: Martin Heller, Joseph V. Tripodi, Matian Bantjes, Mieke Gerritzen und steht Chantal Prod’Hom Rede und Antwort.

Dieses Buch ersetzt nicht das persönliche Kennenlernen, aber es ist ein Schritt in diese Richtung!

Zu Gestaltung und Ausstattung

Martin Woodtli war als Praktikant bei Stefan Sagmeister. Er berichtet, wie seine Eltern ihn in NY besuchten und ihn fragten, was er heute getan habe – und er hatte Stefan Sagmeister das Motiv in die Haut geritzt, das um die Welt gehen sollte. Anscheinend wurde daraus eine Art Blutsbrüderschaft, denn als es darum ging, dieses Buch zu machen, war Sagmeister auf Bali und ließ Martin Woodtli machen. Und der zeigte, was er kann!

Das von ihm für das Cover entworfene Motiv hätte dann fast den Erscheinungstermin verhagelt, denn an der ziselierten Prägeform für den sechsseitigen Umschlag arbeitete die CNC-Fräse 72 Stunden ohne Unterbrechung. Das Ergebnis: Finger-SPITZEN-klasse!

Inhaltsverzeichnis
Kapitel 1 Textbeitrag: Chantal Prod’Hom spricht mit Stefan Sagmeister in New York über die Gründe für dieses Buch und über das Glück
Kultur verkaufen, Arbeitsbeispiele aus dem Kulturbereich
Kapitel 2 Textbeitrag: Martin Heller: Eine Frage der Haltung
Verkaufen von Firmen, Arbeitsbeispiele aus dem Wirtschaftsumfeld
Kapitel 3 Textbeitrag: Joseph V. Tripodi: Mit Design gewinnen
Meine Freunde verkaufen, Arbeiten für Freunde
Kapitel 4 Textbeitrag: Marian Bantjes: Mein Freund
Mich selbst verkaufen, Lernen von einem Künstler der Selbstinszenierung
Kapitel 5 Textbeitrag: Mieke Gerritzen: Stefan ist ein Popstar

Dazu passt ...