Blick ins Buch

Über das Buch

Tagebüchern vertrauen wir üblicherweise unsere intimsten Geheimnisse an, sie wohnen in den hintersten Tiefen von Schubladen – und werden dementsprechend oft vergessen. Schade eigentlich, dachte Michale Volkmer, denn jeder Tag hält so viele kleine Höhepunkte bereit, die sich ganz und gar nicht verstecken müssen – und erfand das open diary. Ein wertiges Kalenderplakat mit vier feinen Linien für jeden Tag, die darauf warten, gefüllt zu werden.

Mit schönen Begegnungen, kleinen und großen Erfolgen, lustigen Erlebnissen, sportlichen Leistungen, erinnerungswürdigen Büchern und Filmen, Zeichnungen, Headlines – oder was immer den Tag für Sie ausmacht. Allein, zu zweit, als Familie, Team oder WG erstellen Sie sukzessive ein Bild Ihres Jahres und einen Speicher schöner Erinnerungen.

Bei uns hängen die open diaries der Vorjahre übrigens neben dem aktuellen an zwei Nägeln übereinander und manchmal blättern wir durch die Jahre, erinnern uns an Buchpremieren und Bergtouren, Paddelausflüge und Städtetrips, fröhliche Feste und tolle Presse … Was immer Ihre Highlights sind, halten Sie sie fest und schaffen sich ein Archiv persönlicher Glücksmomente!

Weitere Anregungen, das open diary zu nutzen:

Manchmal bekommen wir zum Jahreswechsel Bilder von open diaries geschickt: Der eine zeichnet die schönsten Momente seiner Querfeldein-Läufe, ein anderer schreibt akribisch jeden Tag vier Zeilen und die Farbe des Fineliners codiert die Stimmung des Tages. Der Nächste notiert die wichtigsten Überschriften der Tagespresse, ein anderer klebt täglich ein kleines Foto auf. Ein Team nutzt das open diary, um die gemeinsame Leistung chef-wirksam aufzuzeigen. Ein Paar hält fest, wofür der eine dem anderen dankbar ist. Junge Eltern notieren die ersten Worte des Kindes, eine Mutter hält die lustigsten Momente des turbulenten Familienalltags fest. Ein Bergsteiger führt Gipfel-Tagebuch, ein anderer dokumentiert voll Gartenglück die Blüte des Tages.

Wieder andere nutzen das Kalenderplakat zur Planung des gemeinsamen Alltags oder verschaffen sich einen Überblick über ihre wichtigsten Termine, den Outlook so nie gibt. Auch zum Erreichen von Zielen – und Etappenzielen – eignet sich das open diary hervorragend. Sie wissen ja: Wer sein Ziel klar vor Augen hat, erreicht es eher.

Dazu passt ...