Blick ins Buch

Über das Buch

Gottfried Pott gilt weltweit als Kalligrafie-Meister, der sein Handwerk mit Könnerschaft auslebt und mit Leidenschaft vermittelt. So perfekt seine eigenen Arbeiten, so fehlertolerant und mitreißender sind seine Seminare. Ansteckende Schriftfreude geht von ihm aus – und innere Harmonie. Beides ist wichtig, um den eigenen Rhythmus und Duktus zu finden.

In diesem Einsteigerkurs nimmt Pott Sie im übertragenen Sinne an der Hand. Er gibt wertvolle Anfängertipps und Fingerübungs-Anregungen, die Sie über die ersten Hürden tragen. Weiß auch für erfahrene Kalligrafen noch viel Rat. Zeigt über 50 formschöne Alphabete und Stilvorlagen. Und vermittelt das Wichtigste zu Schriftgeschichte und Formentwicklung. Er stellt die Schreibwerkzeuge vor und würzt das Ganze mit Beispielen aus seiner Praxis.

Hilfe, ein Klecks

Gottfried Pott ist kein Schönschreiblehrer der alten Garde. Er liebt die Dynamik des Machens, das Unperfekte des Handgeschriebenen. Da gehört ein Tintenklecks eben mal dazu – und der wird kompositorisch integriert. Das macht seine Seminare im In- und Ausland so begehrt und diesen Praxisworkshop in Buchform so beliebt.

Und wie geht’s weiter?

Auf vielfachen Wunsch hat Gottfried Pott seiner Ersten Hilfe ein Intensiv-Training folgen lassen. Das war eine Weile vergriffen, Ihre Mails haben uns überzeugt, es ist wieder lieferbar.

Inhaltsverzeichnis
Kapitel 1 Die Faszination des Schreibens
Warum ich schreibe
Kreatives Schreiben
Schrift entsteht durch Schreiben
Die Freude am Experiment
Übung macht den …
Werkzeug-Vielfalt
Gestalten heißt Komponieren
Farbe muss nicht sein, aber …
Inhaltsbezogene Interpretation
Kapitel 2 Erfahrungen aus der Praxis
Muße contra Stress
Impulsgeber Literatur, Musik, Ausstellungen …
Schreiben – Training für Kopf und Hand
Wie Du sitzt, so schreibst Du
Format und Schriftspiegel
Strichfolge so individuell wie möglich
Linkshändigkeit – ein Privileg
Fehler sind menschlich
Das lästige Linieren, muss das sein?
Das Füllen der Feder und weitere Tipps
Die Farbe »läuft« nicht
Die Feder ist nicht immer schuld
Papier – Inspiration oder Problemquelle
Kapitel 3 Die kalligrafische Palette
Fingerübungen zur Einstimmung
Die Grotesk | Lehrmeisterin der Proportion
Humanistische Kursive | rhythmusbetont – handschriftlich – vielfältig
Serifenlose Antiqua | federgerecht – variationsreich
Unziale | Die Festliche
Karolingische Minuskel | Über tausend Jahre aktuell
Rustika | Beeindruckend wirkungsvoll
Die Gebrochenen Schriften | Textur | Fraktur | Bastarda
Pinselschrift | Kontrollierte Spontaneität
Das Initial | bildbeherrschend
Kapitel 4 Muster-Alphabete
Von der Grotesk zum Initial | Ergänzend über 20 Zeichensätze zur Anregung
Kapitel 5 Ausblick und Weiterführung
Von der Antiqua zur Dreidimensionalität

Dazu passt ...