Blick ins Buch

Über das Buch

Alle zwei bis drei Jahre durchkämmt Raban Ruddigkeit die Illustrations-Szene und scoutet frische Talente mit Potenzial und dem Mut, die Dinge nicht nur abzubilden, sondern durch ihre Illustrationen neu zu interpretieren. Er hält Ausschau nach Kreativen mit der Kraft, einen eigenen Stil auch dann beizubehalten, wenn manche Auftraggeber lieber laues Gewohntes hätten. Mit der Unerschrockenheit, neue Techniken und Medien zu nutzen und neue Geschäftsfelder anzugehen. Mit der Gabe, das Gegenüber die Dinge neu sehen zu lassen.

Daraus wird Freistil, das Buch der Illustratoren:

  • Fundgrube für Auftraggeber aus Agenturen, Medien, Verlagen und Unternehmen. (Zum Beispiel im Packaging erkennt man grade die Kraft der Illu!)
  • Messlatte für den Nachwuchs, der wissen will, wo die Latte liegt.
  • Karrierestartblock für diejenigen, die es ins Buch schaffen, denn Doorkeeper zum Buch ist eine Jury mit offenen Augen, klarer Qualitätsvorstellung und stilistischer Offenheit. Denn Ästhetik und Schönheit allein sind nicht die richtigen Auswahlkriterien für Illustration, liebe Auftraggeber!
  • Standortbestimmung der Illuszene

Angereichert wird Freistil mit guten Gedanken, Beobachtungen und Tipps von Illustrations-Größen wie Gabriele Dünwald, Mario Lombardo und Nadine Roßa, die zum Beispiel dazu raten, auch im Älterwerden den Mut nicht zu verlieren.

»Man sollte nicht so sein, wie andere einen gern hätten.« Mario Lombardo

Freistil thematisiert neue Trends wie Sketchnotes, visuelle Notizen für sich selbst. Wie Graphic Recording, das visuelle Protokoll z.B. einer Konferenz, was voraussetzt, dass man nicht nur zeichnen kann, sondern auch durchdringt, worum es thematisch geht – und das parallel. Oder Graphic Facilitation, eine visuelle Form der Moderation, die ebenfalls auf künstlerischer und inhaltlich-fachlicher Ebene fordert, aber eine Chance für Illustratoren darstellt.

In Wort und Bild macht Freistil Mut und Lust!

Mut heißt nicht, etwas ohne Angst zu tun, sondern trotzdem.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Raban Ruddigkeit: »Mut heißt nicht, etwas ohne Angst zu machen – sondern trotzdem!«
Interviews
Gabriele Dünwald: »Gestaltung ist für mich dann gelungen, wenn sie identitätsstiftend ist.«
Mario Lombardo: »Bleibt kreativ und sucht das Abenteuer, egal wie alt ihr seid.«
Nadine Roßa: »Am Ende zählt immer die Individualität.«
Die Illustratoren (A–Z)
Abrahams, Ackermann, Bach, Bakardjieva, Balzer, Baumhauer, Berg, Bernhardt, Beugism, Biederstädt, Birzer, Blau, Bolliger, Bonnke, Braun, Breuninger, Brousse, Buchczik, Budde, Ciccolella, Clemen, Craciun, Czaya, Degenhardt, Delchmann, Denzer, Deutschländer, Dommel, Dünnweller, Drushba Pankow, Egdorf, Ehninger, Ekwall, El Salamoni, Emmermann, Fahrnländer, Fauler, Fink, Fisch, Fix, Frank, Fuckerer, Fürtges, Gebauer, Gegenstrich, Goeppel, Gralingen, Grötz, Gschwendtner, Gudrich, Haslberger, Henkel, Herken, Himmler, Hoetzel, Höhne, Hollands, Holst, Holz, Hoppe, Hoppmann, Hornscheidt, Hultqvist, Ingravalle, Israel, Jacobson, Jung, Kahl, Karcher, Kaspuhl, Kittler, Klammt, Klett, Knörzer, Koalick, Koch, Kölsch, Kranz, Krieg, Langer, Lehnen-Friedrich, Löbbert, Löffler, Loos, Lorenz, Lühmann, Madsen, Magner, Majer, Mantke, Markes, Marterner, Matveev, Meitert, Mentzel, Mewing, Modén, Monzón, Morettini, Oesterle, Ostrowska-Henschel, Palombino, Pape-von Stryk, Persson, Peterschröder, Petrat, Pieper, Pluta, Pomowski, Ponce, Preussger, Rodríguez, Rosenqvist, Rothmeier, Runge, Sackmann, Saenger, Scheinberger, Schiffer, Schiffler, Schleef, Schliephack, Schlipf, Schmidt, Schmitz, Schneider, Schneider, Schönfeld, Sedlag, Skukalek, Sokolova, Sperl, Springborn, Stiehler-Patschan, Straeter, Straßer, Skékessy, Szilagyi, Trommer, Valdes, von Bassewitz, von Eckartsberg, Wagner, Warfelmann, Warter, Wellm, Wenkel, Widmer, Wolf, Wolter & Wunderlich
Die Macher
Sarah Schnurbus
Raban Ruddigkeit
Impressum

Dazu passt ...