Blick ins Buch

Über das Buch

Kann man eine Nation durch Grafikdesign verstehen?

Zum siebzigsten Jahrestag der Gründung des Staates Israel begeben sich die Deutsche Henrietta Singer und die Israelin Sara Neumann in die Archive und suchen Plakate aus diesen sieben Jahrzehnten. Sie besuchen die Gestalter, soweit sie noch leben. Sie führen Interviews mit Zeitzeugen und erschließen einen ganz neuen Zugang zu einem Staat, den wir aus tagesaktuellen Schlagzeilen kennen und der den meisten darüber hinaus wenig vertraut ist.

Eindrucksvoll präsentiert das Buch die große Vielfalt an gesellschaftlichen und politischen Themen in diesem faszinierenden Land mit ganz besonderer Geschichte. Die Plakate und die einordnenden Begleittexte lassen die Gründung des jüdischen Staates präsent werden und zeigen die Bedeutung der Armee in diesem Zusammenhang. Sie beleuchten die Probleme des jungen Staates mit Einwanderung und Integration sowie die Rolle des Tourismus.

Sie werben für die hebräische Sprache, thematisieren die besetzten Gebiete, sie appellieren an Pioniergeist und Frieden. Sie thematisieren die drei Religionen, den Sechstagekrieg und die Libanon-Krise, die erste und die zweite Intifada und sie vermitteln einen völlig neuen Zugang zu Kunst und Kultur, Geschichte und Gesellschaft in Israel.

In kurzen sorgfältig recherchierten Texten ordnen die Autorinnen die Plakate in ihren historischen und gesellschaftlichen Kontext ein.

Zu Gestaltung und Ausstattung

Gefragt, warum die beiden Gestalterinnen trotz der Größe der Plakate ein kleines Buchformat wählen, antworten beide wie aus einem Mund »Israel ist ja auch klein!« Sie wollten keinen prächtigen Bildband. Das kleine Buch sollte nahbar und bescheiden sein. So bilden sie die Plakate um 90 Grad gedreht im Querformat ab und das Drehen des Buches intensiviert das Sehen und Hinsehen.

Gleichzeitig suchten wir nach einem Weg, Ihnen den Zugang entweder über die Betrachtung der Plakate oder über die Lektüre der fundierten Begleittexte zu ermöglichen und nutzten einen buchbinderischen Trick. Mit der rechten Hand von vorn nach hinten geblättert, erscheinen erstmal nur die Bilder. Umgekehrt gibt das Blättern mit dem linken Daumen von hinten nach vorn erstmal nur die Begleittexte frei. Schauen Sie sich den Trick doch einmal im Video an! Im langsamen Umblättern der Einzelseiten dann entsteht der Zusammenhang.

Ist dieses Buch eine politische Stellungnahme des Verlages?

Wir sind ein Grafikdesignverlag. Insofern verzichtet das Buch ganz bewusst auf politische Stellungnahme und eine Einordnung ins Tagesgeschehen im Nahen Osten. Das sind wichtige Themen. Für andere Bücher und andere Verlage.

Inhaltsverzeichnis
Die Geschichte Israels vor der Staatsgründung
Israel in sieben Jahrzehnten: Design spiegelt (und macht) Geschichte
70 Plakate: 1948 - 2018
1948
Die Staatsgründung und die isreaelische Armee
1949
Der Unabhängigkeitstag und der Tag des Gedenkens
1950
Das Austeritätsprogramm und der Schwarzmarkt
1951
Die schrankenlose und die »selektive« Einwanderung
1952
Der Arbeiter und das Staatssymbol
1953
Der Tourismus und die heiligen Stätten
1954
Die Neueinwanderer und die hebräische Sprache
1955
Die illegale Einwanderung und der Seetransport (und die ZIM)
1956
»Atom für den Frieden« und der Sinai-Feldzug
1957
Der Rückzug aus den besetzten Gebieten und die Waffen-Aufstellung
1958
Die 10-Jahres-Ausstellung und die Errungenschaften einer jungen Nation
1959
Das jüdische Bücherfest und der Einfluss der Literatur
1960
Die Musikgruppen und Israel als Star-Schmiede
1961
Die »Unangenehme Affäre« und der Rücktritt Ben-Gurions
1962
Pioniergeist und Kommerz: die Messe des Levante
1963
Tnuva & die inländischen Produkte
1964
Ephraim Kishons Film »Sallach Shabati« und die Lage der arabischen Einwanderer
1965
Die Makkabiade und das »Muskeljudentum«
1966
Der Vietnamkrieg und die Reaktion in Israel
1967
Der Sechstagekrieg und seine Auswirkungen
1968
Der 20. Jahrestag und die Zahal-Ausstellung
1969
Die Sowjetunion und die verbotenen Aktivitäten
1970
Bezalel und die Vision einer zionistischen Kunstakademie
1971
Das Tel Aviv Museum und seine Geschichte
1972
El Al - aufwärts und himmelwärts
1973
Der Jom-Kippur-Krieg und das gesellschaftliche Trauma
1974
»Keren HaYessod« und die weltweiten Spenden
1975
Die arabischen Juden und die schwierige Auswanderung
1976
Die jüdischen Studierenden und der 17. Kongress des WUJS
1977
Die »Schwarzen Panther« und der Umsturz
1978
Politisches Tauwetter und die Bewegung »Peace Now«
1979
Ariel Shenkar und die Modehochschule
1980
Die israelische Gesellschaft und die Kinder
1981
Die Wirtschaftskrise und der Beginn von Hichtech
1982
Die Räumung von Yamit und der erste Libanon-Krieg
1983
Die Wende und die Eskalation
1984
Tel Aviv und Meir Dizengoff
1985
Die israelische Kultur und ihr Gründervater
1986
Die Wasserknappheit und die technischen Innovationen
1987
Die Erste Intifada und die Molotowcocktails
1988
Der Zionismus und das Staatstheater »Habima«
1989
Die heilige Stadt und die drei Religionen
1990
Das Folklorefestival und der Zweite Golfkrieg
1991
Die äthiopische Einwanderung & die Operation »Schlomo«
1992
Koexistenz und die russische Einwanderung
1993
Teddy Kollek und Jerusalem
1994
Der Frieden mit Jordanien und die West Bank
1995
Der Friedensprozess & die Ermordung Yitzchak Rabins
1996
Terroranschläge und die ungelöste Palästinafrage
1997
Der Zionistische Kongress und die 100. Jahresfeier
1998
Das 50. Jubiläum und die erste LGBT-Parade in Tel Aviv
1999
Das Ende de Millenniums und die arabische Schönheitskönigin
2000
Ehud Barak und die Zweite Intifada
2001
Die Filmindustrie und die Tradition der Ehe
2002
Iranische Waffenlieferung an Palästina und die Operation »Schutzwall«
2003
Das Holocaust-Gedenken und »Yad Vashem«
2004
Das Westjordanland und die umstrittenen Sperranlagen
2005
Ariel Scharon und der Auszug aus Gaza
2006
Der Kaffee und die Hisbollah
2007
Der Staat und die Religion
2008
»Waltz with Basher« und der erste Libanonkrieg
2009
Die Hafenstadt Jaffa und Tel Aviv
2010
Das Karmelgebirge und der Waldbrand
2011
Der Rothschild Boulevard und der »Zeltlager-Protest«
2012
Der Iran und die Macht von Design
2013
Der soziale Diskurs und die israelische Wirtschaft
2014
»Bringt die Jungen zurück« und die Operation »Schutzlinie«
2015
Ben Gurion und die Wüste Negev
2016
Theodor Herzl und der Kampf gegen Korruption
2017
»Wir« und Jerusalem
2018
70 Jahre Israel und die nächste Gestalter-Generation

Dazu passt ...